JCK-Logo

Menue

Zertifizierter Verein im Deutschen Judo-Bund e.V/Württembergischer Judo-Verband e.V.
JCK-Logo
@ an JC Köngen   Besucher: | Aktuelles | Impressum | Home |

Aktuelles

webmaster

Einträge 87 - 96

 

[96]

14.12.2016, 23:59:  gruppenübergreifendes Jugendtraining und Elternabend

Am Samstag, dem 10.12.2016 gab es gleich zwei Events beim JUDO-Club Köngen e.V.

Am Morgen fand das traditionelle gruppenübergreifende Training statt. Es galt den Partner blind über die Matte zu führen, einen aus 62 Händen bestehenden Gordischen Knoten zu lösen und mit einer Gruppe einen Judoka über die Matte zu tragen. Nach vielen Judorollen folgte das Techniktraining zur Prüfungsvorbereitung am 17.12.2016. In zwei Gruppen aufgeteilt folgten noch viele schöne Übungskämpfe mit unterschiedlichen Partnern.

Gruppenbild der Teilnehmer
Das Training war gut besucht
Der Übergang in unseren „1. Elternabend“ erfolgte, indem wir mit einem gemeinsamen Pizzaessen begannen. Arved und Niklas spielten anschließend mit den Kindern Ball, so dass wir mit den Eltern in Ruhe sprechen konnten. Die Eltern lernten den Vorstand und alle Trainer/innen persönlich kennen, wir erläuterten die Sportart Judo sowie organisatorische Themen. Sehr wichtig für uns ist, dass die Jugendleitung durch Carmen Wabartha nun wieder besetzt ist.

Zur Krönung des Tages zeigten die Kinder ihr Können dem Nikolaus und Knecht Ruprecht, welchen sie auch Rede und Antwort standen. Die Kinder zeigten Würfe aus ihrem Repertoire und sukzessive wurden die Techniken immer anspruchsvoller. Marc und Jens zeigten einen Teil der Nage-No-Kata, ein vorgegebener Ablauf, der das Studium der Techniken erlaubt. Die Eltern konnten – teils zum ersten Mal – das Können ihrer Kinder bewundern und diese ernteten wohlverdient viel Applaus!

Judokas, Nikolaus und Knecht Ruprecht auf der Matte
Nikolaus und Knecht Ruprecht kennen sich auch mit Judo aus


[95]

07.12.2016, 23:56:  Kappelbergturnier am 26.11.2016 in Fellbach

Am Samstag, dem 26. November 2016 startete Natalie Goehring in der Altersklasse U15 für den JUDO-Club Köngen e.V auf dem Kappelbergturnier in Fellbach. Natalie hatte zwei Kämpfe in der Gewichtsklasse über 63 kg zu absolvieren. Beide Kämpfe brachten sie an ihre körperlichen Grenzen, dennoch vermochte sie sich den 3. Platz als Jüngste in ihrer Gewichtsklasse zu sichern.

Natalie mit Urkunde und Medaille
Gratulation zum 3. Platz!


[94]

28.11.2016, 20:23:  Bezirkslehrgang U12/U15 in Biberach/Riß

Am 19.11.2016 waren Marc, Natalie und Jens auf dem Bezirkslehrgang U12/U15 in Biberach an der Riß. Unter der Leitung von Wolfgang Schmid absolvierten sie ein 4-stündiges Wettkamptraining. Der Lehrgang bestand aus einem Technikteil im Stand und im Boden sowie einer Randorieinheit.

Bei den Würfen und bei den Techniken am Boden wurde auf Wettkampfeignung geachtet. Um diese gelernten Wettkamptechniken gleich testen zu können, folgte dem Technikteil ein 90-minütiges Randoritraining. Da auf dem Lehrgang Kinder aus ganz Württemberg-Süd anwesend waren, konnten alle ausgiebig mit neuen Partnern üben.

Lehrgangsteilnehmer sammeln sich auf der Matte
Viele Übungspartner waren da


[93]

17.11.2016, 20:20:  Nikolaus-Turnier U10 in Heubach

Am Samstag, den 12. November, war das Nikolaus-Turnier U10 in Heubach. Für den JC Köngen starteten Patrick Bubola, Alexander und Katharina Kennel, Elias Nagel, Patrick Stihl, Gabriel Piller, Georgii Barthe und Mika Beckmann auf dem Turnier.

Katharina und Alexander mit Urkunden
Katharina und Alexander haben schon etwas Erfahrung
Alexander und Katharina hatten schon ein solches Turnier besucht; für die anderen war es das erste Turnier. Neben den Judokämpfen hatten sie einen Geschicklichkeits­parcours zu absolvieren. Die Gruppe hatte sehr viel Spass, und sie haben sich den Aufgaben gestellt.
Köngener Judokas und Maskottchen
Mit viel Spass bei ihrem ersten Turnier
Alle sind an den Erfahrungen gewachsen und freuen sich auf ein nächstes Turnier.


[92]

20.10.2016, 22:18:  Gemeinsames Jugendtraining am 8. Oktober

Am Samstag, den 8. Oktober 2016, war es wieder soweit: ein gruppen­über­greifendes Training unter der Leitung von David Mahier. Diesmal lag der Schwerpunkt auf Judorolle in allen Richtungen. Die Kinder rollten nach hinten, zur Seite, nach vorne – alleine und am Partner. In einer Gruppenarbeit erarbeiteten sie sich Choreographien zu den verschiedenen Fallrichtungen und zeigten dies anschließend dem fachkundigen Publikum. Nahtlos überführte David die Falltechniken in passende Würfe, und am Ende konnten die Kinder das neu Erlernte im Übungskampf anwenden.

David und die Jugendlichen auf der Matte sitzend oder knieend
Das Training war wieder einmal eine runde Sache
Es war toll, David wieder als Trainer begrüßen zu dürfen, und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!


[91]

27.09.2016, 21:40:  Steppi-Pokal U10 in Kirchberg

Am Samstag, den 24.09.2016, waren Katharina und Alexander Kennel auf dem U10 Steppi-Pokal in Kirchberg/Murr. Katharina war zum ersten Mal auf einem Wettkampf. Sie hatte 4 Kampfbegegnungen in ihrer Gruppe. Einen Kampf hatte Katharina souverän im Boden mit Haltegriff gewonnen.

Katharina mit Urkunde und Stoßzahn
Katharina mit ihren Trophäen
Für Alexander war es der zweite Wettkampf. Alexander hatte 3 Kämpfe in seiner Gruppe zu meistern. In einem Kampf hatte er einen Wurf nach hinten neu ausprobiert und diesen Kampf souverän mit Haltegriff gewonnen.
Alexander mit Urkunde und Stoßzahn
Alexander hat auch alle Hände voll
Außerdem hatten beide einen Parcours mit Aufgaben zusätzlich zu meistern. Einen Stoßzahn für einen Elefanten haben sie geformt, den sie als Anhänger mitgenommen haben. Beide wachsen an den Erfahrungen solcher Wettkämpfe.


[90]

28.07.2016, 22:11:  Jugend-Trainingslager 2016 in Tailfingen

An der Landessportschule in Tailfingen genossen wir vom 1. bis zum 3. Juli mit unseren 11- bis 16jährigen Jugendlichen unser erstes Judo-Trainingslager. Das Programm umfasste zum einen Theoriestunden, z. B. zu Skelett-, Muskelaufbau, Ernährung, Doping und Judo-Werten; zum anderen viele Trainingsstunden auf der Matte, mit judospezifischer Grundlagenausdauer, Übergängen vom Stand in den Boden, Konter- und Kombinationstechniken sowie vielen, vielen Übungskämpfen.

Gruppenbild der teilnehmenden Jugendlichen und Trainer
Der Umgang untereinander und miteinander war super. Mit viel Wertschätzung, Rücksicht und Disziplin trainierten „die Großen“ und „die Kleineren“ miteinander und erfuhren von ihren Trainingspartnern sofort Hilfe, wenn diese erforderlich war. Uns – Carina, Renate und Nikolai – haben die Tage mit euch viel Freude bereitet, und wir freuen uns schon auf das nächste Trainingslager mit euch im Jahr 2017!


[89]

20.06.2016, 22:47:  Jugendtraining am 11. Juni

Am 11. Juni bot Renate Schroth unseren Kindern und Jugendlichen – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen – ein abwechslungsreiches, zweistündiges Training. Der Schwerpunkt dieses gruppenübergreifenden Trainings lag auf dem Übergang vom Stand in den Boden.

Gruppenbild der Teilnehmer
Die Jugendlichen und ihre Trainer
Wir übten diesen Übergang anhand zweier verschiedener Wurftechniken, einem Fußwurf und einem Hüftwurf. Beide Wurftechniken wurden sofort durch einen Haltegriff im Boden ergänzt, so dass zwischen Wurf und Haltegriff keine Pause entstand. Dies ist wichtig, denn im Kampf dreht sich der Partner sofort weg, um eine Folgetechnik zu verhindern. In den anschließenden Übungskämpfen konnten die Teilnehmer das Gelernte gleich umsetzen.


[88]

20.06.2016, 22:27:  TRX-Training am 5. Juni

Am Sonntag, den 5. Juni 2016, fand in der Sporthalle der Burgschule wieder ein TRX-Training statt. Unter der fachkundigen Leitung von Michael Kirchner trainierten 20 Menschen die Kraftausdauer der Schulter-, Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur. In 2 Gruppen aufgeteilt durchliefen wir im Wechsel 2 Stationen, somit hingen wir jede zweite Station am TRX-Rahmen in den Seilen.

Teilnehmer bei Übung am TRX-Rahmen
Mal so richtig abhängen…
Immer wieder korrigierte Michael unsere Körperhaltung und erklärte die Übungsausführung. Beim TRX wird die Haltemuskulatur im Besonderen gefordert, da mit dem eigenen Körpergewicht trainiert wird und der Körper nicht durch Geräte fixiert ist. Regelmäßiges Training kann daher Haltungsschäden vorbeugen und ist für alle Altersklassen sehr gut geeignet.
Gruppenbild der Teilnehmer
Den Teilnehmern hat's gefallen.
Weitere Informationen und Termine erhalten Sie bei Michael, info@forcecamp.de, Telefon 015127052307.


[87]

09.06.2016, 01:50:  Jugendlehrgang am 4. Juni in Bernhausen

Marc Dittmann, Natalie Goehring, Eric Hägele, Victoria Hägele, Jens Hoffmann und Linus Luik nahmen am 4. Juni 2016 an einem ganztägigen Lehrgang für 11- bis 14jährige in Filderstadt-Bernhausen teil.

Köngener Judoka an der Sprossenwand
Nur nicht hängen lassen…
Die beiden Bezirkstrainer Wolfgang Schmid und Daniel Strobel boten den Kindern ein abwechslungsreiches Training. Es wurden am Vormittag Techniken im Stand, d.h. verschiedene Möglichkeiten den Partner zu Boden zu werfen, geübt. Am Nachmittag galt es, Techniken im Boden zu üben, zum Beispiel den sich auf allen Vieren befindlichen Partner auf den Rücken zu drehen und sofort festzuhalten. Gefolgt vom Übungskampf, dem Randori, fand der Lehrgang mit der Abschlussgymnastik um ca. 17 Uhr einen gelungenen Abschluss.
Gruppenbild mit allen Teilnehmern


Einträge : [ 107 - 116 ] [ 97 - 106 ] [ 87 - 96 ] [ 77 - 86 ] [ 67 - 76 ] [ 57 - 66 ] [ 47 - 56 ] [ 37 - 46 ] [ 27 - 36 ] [ 17 - 26 ] [ 7 - 16 ] [ 1 - 6 ]

Letzte Änderung: 22. Jan. 2016
© 2003-2018 by JC Köngen | @ Webmaster | Zur Zeit sind  Besucher online nach oben
Für die Inhalte gelinkter Seiten ist der JUDO-Club Köngen e.V. nicht verantwortlich!